Musterhäuser
Bürogebäude

Unser Platzbedarf für die Planung und Verwaltung von Bauaufgaben ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen, deshalb wurde 2004 ein neues Bürogebäude gebaut. Es sollte vor allem dem Stand der Technik und den Bedürfnissen der Nutzer entsprechen, zusätzlich aber auch den Holzrahmenbau für unsere Kunden gleich beim ersten Termin fühlbar machen. Ein wichtiger Grund, weshalb der Grundriss auch der Raumaufteilung eines großzügigen Wohnhauses entspricht.

Bauausführung:


Für unser Archiv im Keller konnten wir leider nicht auf Holz als Grundbaustoff zurückgreifen, hier musste Beton die Abdichtung gegen Grundwasser gewährleisten.


Die Decke zwischen EG und OG ist als Sichtbalkenlage mit verschiedenen Sichtschalungen ausgeführt.





Die Deckenbalken dringen nicht in die Außenwände ein, sondern sind mit Schwalbenschwanz-Anschlüssen am Streichbalken der Wand befestigt. Dadurch bleibt die Innere OSB der Außenwand als Dampfsperre ohne Durchdringungen.





Der Sichtdachstuhl im Obergeschoss folgt dem gleichen Konstruktionsprinzip, auch hier enden die Sichtsparren mit Schwalbenschwänzen an den Fußpfetten.


Im Bereich des Treppenpodestes ist die Decke aus Leimholz als Brettstapel-Element gefertigt, um stützenfrei bauen zu können.





An der Firstpfette sind die Sparren oberkantenbündig verlegt und Staubablagerungen können erst gar nicht entstehen.







Im Bereich des Turmdaches wurde ein tragender Stahlrahmen in der Ebene der Aufdachdämmung eingebaut. So konnte das Turmdach von innen ohne eine sichtbare Lastabtragung ausgeführt werden.



Die Dacheindeckung erfolgte mit Bieberschwanz Tonziegeln.


Das Dach des Erkers wurde mit Kupferblech gedeckt, die Rinnen und Fallrohre sind ebenfalls in Kupfer ausgeführt.


Die Fassade ist durch eine endbehandelte hinterlüftete Keilstülpschalung horizontal gegliedert.


Auf eine Vorsatzschale für die Installation konnte verzichtet werden, da diese in Kabelkanälen vor der Wand am Boden verlegt wurden. Die innere OSB konnte somit sichtbar bleiben.


Das Gebäude besitzt bereits eine kontrollierte Lüftung mit Wärmetauscher, um die Energieverluste zu minimieren und garantiert immer frische Luft für positive Gedanken.


Geheizt wird mit einer Fußbodenheizung in Kombination mit einer Wärmepumpe, die durch Grundwasser eines Brunnen gespeist wird – dies erlaubt geringe Vorlauftemperaturen.


Mit der gleichen Energiequelle kühlen wir das Gebäude auch im Sommer klimaneutral und behalten so einen kühlen Kopf.


Besuchen Sie uns und schauen Sie sich das Ergebnis selber an – wir freuen uns auf Sie!

Copyright © 2018 Rinn XI. GmbH – Zimmerei und Abbundzentrum. Alle Rechte vorbehalten.